Main-/Subform

Für die Darstellung der Verkaufs- und Einkaufsbelege beispielsweise wird diese Main-/Subform-Technik auch benutzt (siehe nachfolgende Abbildung).

Eine Main-Sub-Form in Dynamics NAV/Navision

Wie auch die Abbildung zeigt, wird in einer Subform (rot) fast immer eine TableBox (gelb) dargestellt. Seit der 4.00-Version von Navision kann eine Subform zusätzlich noch ein so genanntes „InfoPanel“ (grün) enthalten.

Wir erstellen als erstes die eigentliche Subform. Gehe in den ObjektDesigner und erstelle eine neue Form. Die Eigenschaften der Form sind wie folgt einzustellen:

  • Width: 16060 (oder 20130 wenn mit „InfoPanel“)
  • Height: 3300

Auf dieser neuen Form platzieren wir das „TableBox“-Control und stellen dessen Eigenschaften wie folgt ein:

  • XPos: 0
  • YPos: 0
  • Width: 16060
  • Height: 3300
  • HorzGlue: Both
  • VertGlue: Both

Speichere die neue Form unter einer freien ID ab.

Als nächstes erstellen wir die Mainform. Eine Subform wird in der Regel am unteren Rand der Mainform platziert. Erstelle auf der Mainform ein neues „Subform“-Control mit den folgenden Eigenschaften:

  • Width: 16060 (oder 20130 wenn mit „InfoPanel“)
  • Height: 3300
  • HorzGlue: Both
  • VertGlue: Both
  • Border: No
  • SubFormID: (Die ID der neuen Subform)
  • SubFormLink: (Verbinde hier die Tabelle aus der Subform mit der Tabelle der Mainform)

Speichere auch diese Form unter einer freien ID ab. Das war es schon.

Um die Subform perfekt in die Mainform zu integrieren, ist es wichtig, die o. g. Eigenschaften exakt einzuhalten.

Denke auch daran, dass mehr als eine Subform auf einer Mainform nicht gerade für den Navision-Standard sprechen. Auch wenn es oft vom Kunden heißt „dann haben wir alles schön im Überblick“ sollte man im Hinterkopf haben, dass, ab einer gewissen Menge an Daten die auf einmal dargestellt werden, die Übersicht verloren geht. Weniger ist hier oft mehr!

Kommentare